Pilze züchten auf Kaffeesatz

Das geht nicht nur auf Kaffeesatz…  aber zu hier damit verknüpft.

Der Vertrieb von Haushaltssets kann doch ein schöner Nebenwerwerb für einen Gärtner oder Bauern sein! Parallel zum Verkauf von frischen Pilzen, sei es auf dem Markt oder an Restaurants.

Dabei kann man zwei Vertriebsschienen realisieren.

  • Die Pilze an Restaurants oder Händler oder Endkunden verkaufen
  • GrowKits vertreiben um Privatpersonen die Aufzucht einfach zu machen.

In diesem Thema mindestens schon international verschiedene Aktive, die das Thema auch multiplizieren wollen.
Also kein Problem mit fachlicher Unterstützung im Netzwerk dieses Thema anzugehen.

Eignet sich vielleicht auch gut als Thema für ein Schulprojekt.

Chidos Pilzzucht – aus Berlin bundesweit erhältlich mit dem Ziel ein Netzwerk aufzubauen.
CHIDO: “Wir wollen die gute Nachricht verbreiten: es ist möglich Abfall als Ressource zu nutzen, um einen Geldfluss und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Unsere Absicht ist es lokal zu bleiben und ein Netzwerk von Pilzzüchtern zu schaffen die qualitativ hochwertige Lebensmittel aus verfügbaren Abfällen in der jeweiligen Region produziert.  Das Partnersystem ist für uns der beste Weg gemeinsam unter einheitlicher Handelsmarke und einheitlicher Technik-, Marketing- und Vertriebsstrategie zu arbeiten. ”

Chido Pilzzuchtset für Zuhause
Chido Pilzzuchtset für Zuhause

 

Growcycle aus England   https://grocycle.com/

Sogar mit einem Online Kurs (auf Englisch) https://www.growmushroomsoncoffee.com/

Rotterzwarm.nl aus Holland nutzt ein ehemaliges Spassbad. hier die deutsche Webseite als Link.

http://www.prinz-pilz.de/

Und ein kleiner Bericht des ZDF dazu.

 

 

 

Kaffeesatz als CO2 Schwamm

http://inhabitat.com/researchers-turn-coffee-grounds-into-a-cheap-carbon-sponge-in-just-one-day/

Making useful products out of old coffee grounds is pretty cool, but using them to save the planet is an even more exciting idea. Researchers at Ulsan National Institute of Science and Technology (UNIST) in South Korea are the geniuses behind the new carbon cleaning material, which is created by steeping used coffee grounds in a potassium hydroxide solution and then heating the mixture to 65 °C (149 °F). They dry out that material and then use an argon-atmospheric furnace to super-heat it, which activates its carbon-capturing capabilities. The whole process takes less than a day and, because used coffee grounds are insanely cheap, it’s a pretty cost-effective approach to a really big problem.

Related: Climate change could wipe out coffee by 2080

Cleaning carbon emissions from the atmosphere is a key challenge for modern researchers, and this coffee cum carbon capture capable creation – which is intended specifically to remove methane from the air – could be a real game changer. Although the research team doesn’t quite understand how it works, they are clear on the fact that it does. Adding sodium hydroxide makes it work even better. “It seems when we add the sodium hydroxide to form the activated carbon it absorbs everything,” says Christian Kemp, an original researcher on the work at UNIST and now a member of the Pohang University of Science and Technology faculty. “We were able to take away one step in the normal activation process – the filtering and washing – because the coffee is such a brilliant absorbent.”

 

 

 

Biokunststoffe allgemein

Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Biokunststoff

https://de.wikipedia.org/wiki/Biokomposit

 

ifbb Hannover

http://ifbb.wp.hs-hannover.de/downloads/index.php?site=Statistics&nav=2-0-0-0-0

 

bio-plastic.org

http://www.bio-plastics.org/de/informationen-fachwissen-a-markt-know-how/biokunststoff-arten/polymilchsaeure-pla

 

 

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe         fnr

http://www.fnr.de

 

PLA – Stärke basierter Kunststoff selbst (Als Bindemittel)

https://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4rke_als_nachwachsender_Rohstoff

 

http://www.maiskomitee.de/web/public/Verwertung.aspx/Industrie/St%C3%A4rkeindustrie

 

Studie zu PLA Herstellern

http://www.aoel.org/fileadmin/aoel/BioVP_downloads/Datenblaetter/PLA.pdf